„Covid-Ampel“ ist als Sicherheitsrisiko sofort abzuschalten

„Eine Ampel, die willkürlich und nach nicht nachvollziehbaren Kriterien geschalten wird, ist ein Sicherheitsrisiko, das man schnellstens beseitigen muss. Das Covid 19-Eindämmungskonzept der türkis-grünen Bundesregierung erweist sich bereits bei seinen ersten Schaltungen als Flop. Wenn Städte mit weniger Neuinfektionen als andere als gelb „blinkend“ und gefährdeter eingestuft werden, erinnert dies an politische Willkür.  Diese Aktionen haben erhebliche negative Auswirkungen auf die davon betroffene Wirtschaft. Die Regierung setzt damit ihre Pleiten- und Pannenpolitik der vergangenen Monate fort.

Geradezu zwingend ist daher der Ruf von FPÖ-Obmann Norbert Hofer nach einer Instanz im Staat, die diese Vorgangsweise stoppt. Bundespräsident van der Bellen muss endlich aktiv werden“, fordert der Kärntner FPÖ-Landesparteichef Klubobmann Mag. Gernot Darmann.

Aus der Sicht Darmanns will die Regierung mit der „Covid 19- Ampel“ nur davon ablenken, wie viele Hausaufgaben sie in den vergangenen Monaten versäumt hat.  „Es gibt kein Konzept, wie man verhindert, dass Patienten mit Erkältungssymptomen in die Arztordinationen stürmen und hier das Virus verbreiten, was zur Sperre von Arztpraxen führen würde. Nötig wären die Verfügbarkeit von Schnelltests und die Einrichtung von eigene Teststationen in allen Bezirken, in denen jeder Covid 19-Verdacht rasch abgeklärt wird“, erklärt Darmann abschließend.

Previous ArticleNext Article

Send this to a friend