Gernot Darmann neuer Obmann der FPÖ Klagenfurt  

Erneuerung der Stadtpartei nach den Gemeinderatswahlen. Darmann will wieder ein Aufblühen der Partei ermöglichen

Der Kärntner FPÖ-Landesparteiobmann Klubobmann Gernot Darmann wurde gestern Abend vom Stadtparteivorstand einstimmig zum geschäftsführenden Stadtparteiobmann der FPÖ Klagenfurt bestellt. Dies erfolgte auf Vorschlag des bisherigen Stadtparteiobmannes Vizebürgermeister Wolfgang Germ, der davor als Konsequenz aus dem Ergebnis der Gemeinderatswahlen in Klagenfurt seine Funktion zurückgelegt hat und für die neue Periode auch nicht mehr für den Stadtsenat zur Verfügung steht.

„Ich bin als Landesparteiobmann felsenfest davon überzeugt, dass es eine inhaltliche und organisatorische Verzahnung der Landespartei mit der Stadtpartei in Klagenfurt braucht und in Zukunft mehr denn je brauchen wird, um die FPÖ Klagenfurt wieder aufblühen zu lassen und die Akzeptanz in der Bevölkerung wieder zu gewinnen. Wir werden an der Seite der Bevölkerung und im Sinne der Steuerzahler freiheitliche Politik in Klagenfurt machen. Unsere Landeshauptstadt braucht eine starke Freiheitliche Partei“, betont Darmann, der auch auf die Vielzahl an Problemen und die mangelnde Kontrolle in der Landeshauptstadt Klagenfurt verweist. „Die Bürger erwarten sich wieder einen Aufwind in Klagenfurt und ein Ende des Stillstandes in der Stadtpolitik.“

Darmann bleibt Landesparteiobmann und Klubobmann im Kärntner Landtag. „Der Landesparteiobmann und der geschäftsführende Stadtparteiobmann schließen sich nicht aus, sondern ergänzen sich gut. Denn es braucht eine starke Stadtpartei für ein erfolgreiches Arbeiten der Landespartei“, so Darmann.

„Die Frage der Besetzung des Stadtsenatssitzes werden wir intern in unseren Gremien in den nächsten Wochen entscheiden und dann zeitgerecht bekannt geben“, erklärt Darmann.

Previous ArticleNext Article

Send this to a friend