2-G-Zwang auf Uni Klagenfurt: SPÖ und ÖVP machen Unirektor Vitouch die Mauer!

Freiheitliche gegen Ausschluss von Ungeimpften – SPÖ verteidigt selbstherrliche Aussagen Vitouchs

„Angesichts der aktuellen Ereignisse an der Alpen Adria Universität Klagenfurt hat die FPÖ heute die Landesregierung in einem Dringlichkeitsantrag aufgefordert, alle nötigen Maßnahmen zu setzen, dass in Kärnten der freie Zugang zur Bildung weiter sichergestellt ist und der Vollzug von Corona-Einschränkungen nicht zu Ausbildungsverlusten von Kärntner Studierenden führt. Leider haben SPÖ und ÖVP Unirektor Vitouch die Mauer gemacht und im Landtag gegen unseren Antrag gestimmt. Die SPÖ hat die arroganten und selbstherrlichen Aussagen Vitouchs sogar noch wortreich verteidigt, die ÖVP hat wortlos zugesehen. Damit wurde die Chance vertan, ein klares Zeichen des Kärntner Landtages für unsere Jugend zu setzen!“, betonen FPÖ-Klubobmann Mag. Gernot Darmann und FPÖ-Bildungssprecherin LAbg. Elisabeth Dieringer-Granza in einer Reaktion.

„Während die Freiheitlichen das Ohr bei der Jugend und den Studenten haben, wenden sich SPÖ und ÖVP gegen freie Ausbildungs- und Fortbildungsmöglichkeiten für alle Kärntner. Beim heutigen stillen Protest auf der Uni Klagenfurt war eine klare Solidarität zwischen ungeimpften und geimpften Personen zu sehen. Im Landtag propagieren SPÖ und ÖVP hingegen leider weiter die Spaltung! Laut SPÖ soll Kärnten zum ´Bildungsland Nummer 1´ werden. In Wahrheit wird Kärnten zum ´Unbildungsland Nummer 1´, das haben SPÖ und ÖVP heute im Landtag einmal mehr gezeigt“, so Darmann und Dieringer.

Previous ArticleNext Article

Send this to a friend